Dienstag, 8. Januar 2013

12/13

So, da bin ich auch mal wieder.

Während die meisten anderen im Ruhemodus verweilen ist bei mir eher Stress und Hektik angesagt. In meiner Branche herrscht zumeist Urlaubssperre im Dezember. Zwischen den Jahren frei? Niemals nicht. Selbst zu Silvester wollen ja alle nochmal schöne Frisuren haben. Auch gerne noch um kurz vor oder nach 16:00, was ich ziemlich respektlos finde, aber man kann es ja mal versuchen.

Mein Verhältnis zu Silvester ist ziemlich leidenschaftslos. Ich bin zwar ein ganz großer Weihnachtsfan, aber Silvester kann mir gestohlen bleiben. Abgesehen von dem Mist, den ich schon an Silvester erlebt habe, verstehe ich die ganze Aufregung nicht und mich nervt es, daß sich alle Leute bis zum letzten Moment nicht festlegen wollen, was sie machen. Ich mache ja am liebsten gar nichts, lasse mich aber auch gern breitschlagen, wenn bei irgendwem zuhause was gemacht wird.
Dieses Mal war ich bei meiner Kollegin mit anderen Kolleginnen und ihren Freunden und wir haben getrunken und SingStar gespielt unter dem Motto "Reich und Schön".


Jetzt ratet mal, wen ich darstellte...

















Von mir gibt es keine guten Vorsätze. Ich finde, gute Vorsätze sollte man immer haben und nicht zum Jahreswechsel. Vor allem dann nicht, wenn man sie eh nicht umsetzt. Für mich ist der einzige Unterschied zwischen 2012 und 2013 daß ich jetzt einen neuen Kalender brauche. Ich bin da sehr unromantisch. Allerdings habe ich auch zwischen all dem Haarschneideterror und Freizeitstress nicht viel Zeit für Romantik.

Ich mag es weder wildfremde Leute zu umarmen, noch die Angst davor, mit Feuerwerk beschossen zu werden. (Auf der Oberbaumbrücke sollen sie ja Krieg spielen...) Beim Feuerwerk sehe ich das ganze Geld, das in die Luft geschossen wird, den ganzen Müll, der hinterher auf den Straßen, Dächern, Balkonen und Wiesen ´rumliegt und die armen Haustiere, die sich ängstlich verkriechen.
Die Hündin meiner Kollegin hat sich mal durch eine Rigips Wand gefressen, weil sie nicht wusste wohin, während eine andere Hündin sich letztens während eines Spaziergang als ein Böller losging so erschrak, daß sie weg lief, allein an der Samariterstraße in die U-Bahn einstieg, bis zur Frankfurter Allee fuhr, dort ausstieg und ins Gleisbett sprang und glücklicherweise von einem Passant gerettet wurde und bei der Polizei abgegeben wurde.

Am schönsten fände ich ein Silvester mir guten Freunden gutem Essen und gemütlich irgendwo zuhause oder auf dem Land. Ich schätze, ich muß noch ein bißchen warten, bis sich das Kinderkriegen in meinem Freundeskreis verbreitet hat :-)

Kommentare:

  1. Schön geschrieben! Ich unterschreibe das! Trotzdem wünsche ich dir ein gutes, glückliches, fröhliches und weniger stressiges neues Jahr! Liebe Grüße, Chrissy

    AntwortenLöschen
  2. Tja, Kinder haben wir selber, leider darf ich seitdem in der Sylvesternacht nicht mehr schlafen, weil die Kinder von den Böllern dauernd aufwachen und Angst haben. Da kann ich mir keine Ohropax mehr wie früher in die Lauscher stecken. *seufz*

    Ich denke auch immer, wenn die Leute das viele Geld an Sylvester mal in etwas Sinnvolles investieren würden, dann könnte die Welt ein ganzes Stück besser sein. Aber stattdessen wird Krach und Dreck gemacht. Und bei uns wurde vom 24.12. bis 6.1. geböllert. Das war früher auch besser, da wurde wirklich nur am 31.12. abends geknallt. Aber die Vorschriften interessieren auch keinen mehr. *mecker*

    Ich hab ja nichts gegen ein hübsches, buntes Feuerwerk, aber dieses sinnlose Ballern, Saufen und Grölen braucht doch echt kein Mensch.

    Du hast mit Deinem Beruf mein volles Mitleid zu dieser Jahreszeit. Das bedeutet ja, dass Du auch in Zukunft zu Sylvester nicht verreisen kannst. Fühl Dich mal gedrückt. Jetzt haben wir es ja hinter uns.

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  3. Silvester ist auch hier das Negativhighlight des Jahres. Du bist also nicht allein ;)

    Wen hast du denn dargestellt?

    Dann ist es ja jetzt umso besser, wenn das neue Jahr angefangen hat, und ich wünsche ein ebensolches gutes.
    frifris

    AntwortenLöschen
  4. Es ist nicht so, daß ich doll leide, mir geht es nur am A... vorbei ;-)
    Ich dachte, man erkennt es sofort. Liegt vielleicht am fehlenden Püppchengesicht und daß ich nicht "dürr wie ein Zweig" bin. Jetzt?
    LG

    AntwortenLöschen
  5. Antworten
    1. Hab ich auch gedacht, du hast ihre mimik so gut imitiert.

      Löschen
    2. Stimmt, könnte irgendwie auch sein :-D

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Auch wenn ich nicht immer antworte, lese ich jeden Kommentar und freue mich sehr darüber.