Sonntag, 31. August 2014

Herbst - Stoffwechsel

Yeah, yeah, yeah, Stoffwechsel im herbstlichen Gewand. Natürlich bin ich wieder dabei. Die Premiere im Frühjahr hat einfach soviel Spaß gemacht. Jetzt also Nähblogflausch Teil 2. Hier kann eine lesen, worum es geht.

Um es meiner Stoffpatin leichter zu machen, fülle ich natürlich brav den Stoff-Steckbrief aus. Mein Geschmack hat sich seit dem letzten Mal nicht wesentlich verändert. Deshalb siehe bitte auch hier.

Was nähst du im Herbst/Winter am liebsten für dich?
Ich würde mal sagen hauptsächlich Kleider. Dieses Mal will ich auf jeden Fall auch einen Mantel nähen. 

Und wenn wir kurz mal vor allem an Oberteile und Röcke denken, was würdest du da gern nähen?
Hast du schon etwas vor Augen? Oder nähst du lieber Hosen oder nur Kleider?
Hmm, ich könnte auf jeden Fall noch den einen oder anderen Rock aus Wollstoff gebrauchen. Da fällt mir auch ein, was ich unbedingt mal nähen wollte für den Winter. "Bermesenzer"! Also so Liebestöter Unterhosen aus Wollstrick, die eine über die Strumpfhose ziehen kann, damit es keine Blasenentzündung gibt. Bei -20°C auf jeden Fall unverzichtbar. Das ist aber eher Pflicht als Kür und nichts für diese schöne Stofftauschaktion. Ich brauche und hätte gern einfach noch ein paar mehr Röcke und Kleider für den Herbst/Winter.

Die Glaubensfrage: Webstoff oder Jersey? Oder doch beides?
Ich werde wohl keine Jerseytante mehr. Ich versuche es immer wieder mal, aber wir werden irgendwie keine Freunde. Also ganz klar: Webstoff!

Welches Material vernähst du am liebsten (z.B. Viskose, Baumwolle, Wolle, …) – gegen was hast du eine (starke) Abneigung?
Also ich mag nix, was klebt oder knistert. Ich bin recht offen für verschiedene Materialien, aber zu hoher Kunstfaseranteil lässt mich schaudern. Gerade hat mich das Herbst/Winter- Fieber erwischt und ich träume von Wollwebstoffen in Erdtönen. Ich mag auch Cord von fein bis Breitcord oder gar Samt, nur Pannesamt ist panne. Gern auch irgendein Mischgewebe. Gern stretchig, gern dick und fest. Fließend muss nicht unbedingt sein.
Ich möchte noch hinzufügen, was ich bei siebenhundertsachen gelesen habe. Zu edle Stoffe sind bei mir auch Perlen vor die Säue. Das würde mich wahrscheinlich nur unnötig unter Druck setzen und ich kaufe mir selbst auch eher günstige Stoffe. 10€/m ist eigentlich schon viel. Also bitte keine Seide oder Kashmir für mich.

Was sind deine Lieblingsfarben, welche stehen dir gut? Welche gehen gar nicht?
Ich mag gern warmes knalliges Rot, warmes Gelb, saftiges Grün und viele Blautöne. Mir stehen Frühlings- und Herbsttöne, also alles was warm ist. Und da auch eher klare Farben als Mischmasch, lieber Gras als Erbsensuppe und lieber Feuerwehr als Rost. Mit allem Pastelligen kann man mich jagen, auch Lila, Pink und Neon finde ich nur an anderen schön. Fehlt noch Orange, tja, da kann ich irgendwie nix zu sagen, ich habe nichts gegen Orange, aber ich bin da eher neutral. Apropro neutral, grau, schwarz, braun geht alles, auch als eher dreckige Variante, beige aber höchstens als Untergrund oder Strumpfhose.

Bis gerade steckte ich noch im Spätsommer, aber da mich der Herbst soeben voll erwischt hat, muss ich dringend noch hinzufügen, dass ich von warmen Braun- und Cognac-Tönen träume. Ich habe mir mal bei einem Thatchers-Outlet-Verkauf einen Kellerfaltenrock aus Wolle gekauft. Der ist braungrundig mit eingewebten Fäden in rot und orange. Auf den freue ich mich schon sehr. Und ich freue mich, meine cognacfarbenen Schuhe zu tragen.

Welche Muster magst du? Groß oder klein? Blumen, Streifen, Punkte? Oder sind Muster vielleicht gar nicht so deins?
Ich fürchte, auch hier hat sich seit dem letzten Stoffwechsel nichts verändert. Ich gehe mal kurz gucken....

Den Text vom letzten Mal würde ich auf jeden Fall wieder unterschreiben. Für den Frühling und Sommer. Für den Herbst/Winter würde ich auf jeden Fall noch Tweed, Fischgrät, Hahnentritt, Karo und uni hinzufügen. Ja, auch uni ist großartig, Ich lasse mich beim Stoffkauf immer so von den gemusterten Stoffen blenden, dass ich vergesse, dass ich ja auch mal einfarbige Sachen brauche. Da finde ich es sehr schön, wenn das Muster nicht gedruckt, sondern eingewebt ist.
Das Schwierige beim Muster ist, dadurch dass mein Geschmack so breit gefächert ist was die  Verschiedenheit der Muster angeht wird es aber nicht einfacher, denn bei jedem Muster gibt es hingegen Versionen, die ich nicht schön gar hässlich finde. Generell lässt sich sagen, dass es nicht zu kindlich oder zu wild sein darf und die Farben sind dabei auch sehr wichtig. Auch beim Muster gilt: lieber klar als wischiwaschi. Abgesehen von selbstgemachtem Batik kann ich Farbverläufen wenig bis gar nichts abgewinnen.

Was sind die Kleidungsstücke, die dir (in letzter Zeit) in deinen Augen am besten gelungen sind? (Bitte mit Link oder Foto) Sind welche dabei, die du vor allem wegen ihres Stoffes magst?
Ich bin sehr zufrieden mit meinem Afrika- Rock. Den trage ich sehr häufig momentan. Leider gibt es noch kein Foto. Das hole ich bestimmt die Woche noch nach.

Edit: nachgereicht. Natürlich ungebügelt ;-)


 Dieses Kleid ist leider bereits auf der Müllkippe (Die tragische Geschichte dazu gibt es hier), den Stoff fand ich aber sehr schön.

 Dieses Kleid ist aus alter Bettwäsche. Das Muster mag ich sehr.

 Blumen sind immer gut.

Den gelben Rock habe ich auch schon sehr oft und gern getragen. Es handelt sich um einen Sonnenblumengelben PolkaDot-Stoff, was man auf dem Foto nicht gut sieht.


Dies Kleid ist eins meiner All-Time-Favorites. Ich habe schon einige ältere Werke wieder aussortiert, aber dieses hält sich wacker. Ich mag es sehr, besonders im Herbst.

 Auf dieses Kleid freue ich mich für den Herbst/Winter. Es ist ein grau/schwarzes Hahnentritt-Muster, was ich sehr schön finde. Leider ist der Stoff arg polyhaltig. Aber im Winter mit was drunter auf jeden Fall angenehm warm.

Wieviel Stoff verbrauchst du ca. für einen Rock, ein Oberteil, ein Kleid? Welche Mindestmenge benötigst du für die Verarbeitung? Oder hast du sogar ein Maximalmaß für Stoff?
Hmm, also meine Untergrenze, mit der ich was anfangen kann ist so bei 1m, das ist allerdings auch eher hart und je nach Muster schwierig, also mindestens 1,30m wär besser. Und ich würde mal sagen, dass ich mit mehr als 5m nix anfangen kann, aber da ich demnächst einen Mantel mit weit schwingendem Rockteil nähen werde, bin ich nicht sicher, ob da die Grenze ist. Also alles zwischen 1,50m und 3m ist für mich optimal.
Gibt es sonst noch etwas, das dich als Näh-/Stofftyp in deinen Augen ausmacht?
Als Nähnerd bin ich auf jeden Fall launisch. Ich habe of Phasen, wo ich überhaupt kein Bock aufs Nähen habe oder mir nichts richtiges einfällt und ich unmotiviert bin. Schätze, ich bin eher so der manisch-depressive Nähtyp, haha. 
Generell würde ich aber sagen, dass ich durch gewonnene Erfahrung selbstsicherer geworden bin, auch schwierigere Projekte zu probieren. Ich arbeite sauberer und habe manchmal sogar Spaß daran, dass die Innenseite schön aussieht. Und ich weiß immer besser, was mir steht. Obwohl da auf jeden Fall noch kein Ende in Sicht ist. Von dem optimalen Kleiderschrank bin ich immer noch meilenweit entfernt.
Dadurch, dass ich den Anspruch habe, keine Klamotten mehr zu kaufen (höchstens scond Hand), muss ich mich auf jeden Fall auch noch ranhalten. Ich besitze zwar ohne Ende Klamotten, bin aber auch immer wieder dabei, Sachen auszusortieren, die ich nicht anziehe, weil sie nicht perfekt zu mir passen oder ich mich darin aus verschiedenen Gründen unwohl fühle. Es ist also weiterhin viel zu tun.


Ich bin sehr gespannt und aufgeregt. Bisher habe ich noch keinen anderen Steckbrief gelesen und bin sehr neugierig, was die anderen so schreiben. Es kann also auch durchaus sein, dass ich noch etwas korrigiere oder hinzufüge. Ich weiß schon, wen ich zugelost bekommen habe (ätschibätsch!) und freue mich sehr darauf, einen Stoff auszuwählen, da ich sehr glücklich über meine Wichtelin bin. :-)

Hier sind alle Steckbriefe der Teilnehmerinnen versammelt. Ob wohl meine Partnerin auch schon verlinkt hat?

Kommentare:

  1. grmmpfhh. ich will`s auch wissen.ich bin sooooo aufgeregt (und ein bischen angst habsch auch)
    lieben gruß,
    susa

    AntwortenLöschen
  2. Das violett-rote Kleid war so schön, wie schade! Ich bin sehr gespannt, was du für einen Stoff bekommst - mir gefallen deine vernähten Stoffe eigentlich meistens sehr gut.

    Und vielen Dank fürs verlinken und mitorganisieren!

    AntwortenLöschen
  3. Manisch depressiver Nähtyp - harhar. Das ist gut! Ich bin total gespannt, was hier so alles passieren wird.
    Lieben Gruss Heike

    AntwortenLöschen
  4. Komisch, Deinen Steckbrief kenne ich fast noch auswendig ;-))
    Danke, dass Du Frau 700Sachen diesmal bei der Organisation hilfst.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  5. Mir gefällt dein letztes Outfit extrem! Und auch deine Pinwand ist sehr aussagekräftig. Da würden mir ganz viele Stoffe einfallen! Schön, dass du Muster und uni magst, das macht alles sehr spannend. Und auch ich vergesse eigentlich immer, dass Uni gut und wichtig ist und lasse mich gern blenden von Mustern.
    Liebe Grüße,
    N

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Auch wenn ich nicht immer antworte, lese ich jeden Kommentar und freue mich sehr darüber.