Mittwoch, 20. Februar 2013

MMM #8

Guten Abend allerseits!

Ich schummel mich mal noch dazu. Heute zeige ich euch meine neue wunderbare Kombination. Das Schnittmuster des Rockes ist Norma aus der Ottobre 5/10 und das der Bluse ist aus einer uralt Burda aus den 70ern. Wer beim letzten Blogerrinnentreffen am Sonntag war, kennt den Stoff. Ich hatte nach dem Hochzeitsgastkleid noch ein wenig übrig und konnte daraus noch die Bluse und den Rockbeleg machen.
Die mittleren Fotos sind heut morgen bei schönstem Sonnenlicht entstanden und bringen die Farben am besten rüber.



Den Rock werde ich mit Sicherheit in der einen oder anderen Version nochmal machen. Mal sehen, wann ich Lust habe, diesem hier noch Nahttaschen zu verpassen. Ich hab immer so wenig Lust, an fertigen Sachen nochmal was zu ändern ;-)
Die Bluse könnte sicherlich noch Abnäher gebrauchen. Vielleicht bastel ich irgendwann mal welche rein. Ansonsten gefällt sie mir aber gut und ich hatte sie auch schon einige Male an.
Ich bin besonders stolz auf meinen allerersten nahtverdeckten Reißverschluß. Nachdem Wiebke so schön erklärt hat, wie man dat billige Prym Teil an die Maschine bastelt, habe ich meins dann auch endlich mal aus der Verpackung genommen. Ich hatte es schon ne Weile rumliegen, aber irgendwie hatte ich mir das Einnähen schwieriger vorgestellt. Ich war sehr erstaunt, wie pupseinfach das ist. Ich werde das jetzt nur noch so machen, da ich zugeben muß, daß so ein nahtverdeckter Reißer doch wirklich viel mehr her macht als ein normaler.




Wer mag, schaut hier beim Me Made Mittwoch Blog rein, wo es viele wunderbare Klamotten an wunderbaren Frauen zu sehen gibt









Kommentare:

  1. Ohmann, hab ich doch vorhin tatsächlich vergessen zu fragen ob das das gute Stück ist! Tzz.. Ist wirklich toll geworden! Der Innenbeleg vom Rock gefällt mir auch sehr gut! Was die Kollegin wohl gesagt hätte, wenn sie gewusst hätte das dein so heiß bewundertes Outfit auch noch selbstgemacht ist.. ;-) Liebe Grüße, Chrissy

    AntwortenLöschen
  2. Beide Teile sind wunderschön geworden. Und nun sind sie für immer verbunden. Auch ganz ohne Taschen und Abnäher. Von mir gibt's heute kein Photo, dafür aber gleich noch einen Topf Kamillentee zum Inhalieren. Deine Kombi sagt mir auch, dass der Frühling kommt. LG

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja witzig, auch ich habe vor wenigen Tagen zum ersten Mal einen nahtverdeckten Reißverschluss in meinen heute gezeigten Rock eingenäht. Auch bei mir lag der Fuß ein paar Wochen unausgepackt rum. Und auch ich finde es babyeinfach. Nur den Übergang vom Reißverschluss zur Naht muss ich noch üben, da zählt ja jeder Millimeter. Bei Dir sieht das viel ordentlicher aus als bei mir.

    Auf jeden Fall gratuliere ich Dir zu Deinem schönen Outfit!

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  4. Du siehst mal wieder toll aus!
    ich finde auch, dass der Nahtverdeckte so wunderbar professionell ausieht und kann meine jahrelange Zurückhaltung nur bedauern.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  5. Nachtverdeckte Reißverschlüsse, olé! Ich weiß gar nicht mehr, wie das mit den anderen geht... Und wenn man dann auch noch so wunderbar das Futter anheftet, kann eigentlich nix mehr schief gehen! Eine tolle Kombination, Lotti!
    Hoffe, wir sehen uns bald!
    Liebste Grüße, Juli

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin auf Norma-Fan.
    Die Beschreibung des fütterns find ich klasse, endlich mal ein Rock der auch von innen gut aussieht und bei dem das Futter nicht bloß irgendwie am Reißverschluss fest (oder auch nicht) ist.
    Sehr schön Deine Kombi. da weiß man morgens im Halbschlaf gleich was zusammengehört wenn sich der Blusenstoff im Beleg wiederfindet.
    viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine noble Kombination!
    An fertigen Teilen mag ich auch immer nichts mehr ändern, das kann dann Monate (mindestens) dauern, bis ich da Lust drauf habe :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Auch wenn ich nicht immer antworte, lese ich jeden Kommentar und freue mich sehr darüber.